Nachhaltigkeit im Badezimmer Teil 1: Morgendliche und abendliche Rituale

Geposted von Andrea Pitz am

Ist dir schon mal aufgefallen, wie viel verstecktes Potenzial für nachhaltige Alternativen sich in deinem Badezimmer verstecken? Das beste daran ist, dass alle Änderung super easy durchzuführen sind und du kaum einen Unterschied in deinem Alltag spürst! Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist es aber nicht - überzeug dich selbst in unserem zweiteiligen Beitrag zu Nachhaltigkeit im Badezimmer.

  

Die Wahl der Zahnbürste und Zahnpasta

Der wohl einfachste Schritt, mehr Nachhaltigkeit in dein Badezimmer zu bringen, beginnt bei der täglichen Zahnpflege und versteckt sich hinter deiner Zahnbürste. Er nennt sich: Bambuszahnbürste! Wenn du eine herkömmliche Handzahnbürste verwendest, fällt dir diese kleine Änderung in deinem Alltag wohl gar nicht erst auf. Bambus gilt als extrem nachhaltiger Rohstoff, da er als sehr schnell nachwachsender Naturrohstoff gilt. Du findest die Zahnbürsten inzwischen in jeder Drogerie und sogar in dem ein oder anderen gut sortierten Supermarkt. 

Nachhaltigkeit im Badezimmer

Doch auch für elektrische Zahnbürsten gibt es nachhaltige Alternativen. Wenn du bereits eine besitzt und diese funktioniert, sollst du diese natürlich behalten. Es ist wenig sinnvoll oder nachhaltig, bereits gekaufte und funktionierende Geräte auszutauschen. Bist du allerdings auf der Suche nach einer neuen elektrischen Zahnbürste, lohnt sich die Recherche nach einer nachhaltigen Alternative. Eine mögliche Zahnbürste findet ihr zum Beispiel hier

Du hast die Zahnbürsten ausgetauscht? Sehr schön. Für die ultimative, nachhaltige Zahnpflege lohnt es sich, jetzt noch einen Blick auf Zahnpasta und Zahnseide zu werfen. Denn auch hier kannst du mit deutlich weniger Müll und Mikroplastik auskommen. Als Alternative zur herkömmlichen Zahnpasta bietet sich feste Zahnpasta an, die du inzwischen auch in vielen Drogerien bekommst. Möchtest du bei deiner Zahnseide an Plastik sparen, hilft oft nur eine Online-Bestellung oder der Unverpackt-Laden deines Vertrauens. Dort findest du Zahnseide z.B. aus Maisseide in kleinen Gläschen.

 

Abschminken mit Mikrofasertuch oder wiederverwendbaren Pads

Wusstest du, dass du nur mit einem Mikrofasertuch all dein Make-Up von der Haut entfernen kannst? Ja, auch den hartnäckigen, wasserfesten Eyeliner - und das alles ganz ohne aggressives Reiben. Nimm dir hierfür einfach ein sauberes Mikrofasertuch und befeuchte es mit warmem Wasser. Wische dir damit ein paar Mal übers Gesicht und du wirst erstaunt sein, wie all dein Make-Up entfernt ist. Und das ganz ohne Abschminktücher! 

Du nutzt lieber weiter deine Abschminklotion oder brauchst für deine Haut besondere Pflege? Auch hier kannst du durch einen kleinen Tausch Müll vermeiden. Statt herkömmlicher Wattepads kannst du nämlich einfach wiederverwendbare Abschminkpads nutzen. Diese findest du in gut sortierten Drogerien, Unverpackt-Läden oder du kannst sie dir selbst herstellen, wenn du Lust hast!

 

Die Tägliche Pflege der empfindlichen Gesichtshaut

Die Gesichtshaut ist für jede Person sehr individuell und damit auch ihre Pflege. Es kann lange dauern, oft Jahre, bis die für einen selbst richtige Pflege gefunden ist. Doch auch hier kann sich die Recherche nach Naturkosmetik lohnen. Denn gerade in Reinungsprodukten, (Sonnen-)Cremes, Lotionen oder Tonern für die Haut, sind häufig Mikroplastik oder sowohl für dich als auch für die Umwelt schädliche Stoffe enthalten. Um dies bei deinen eigenen, individuell genutzten Produkten zu überprüfen, können wir dir hier noch die App CodeCheck empfehlen, welche die Inhaltsstoffe alle deiner Produkte prüft und dich auf potenzielle Gefahren hinweist.

Unser Favorit in der Kategorie Naturkosmetik ist NKM, ein Start-Up aus München, das mit Herzblut und großartigem Wissen tolle Produkte für die tägliche Pflege der Haut anbietet - bereits fertig gemischt oder sogar zum selbst mischen! Wir haben die Produkte selbst über mehrere Wochen getestet und sind begeistert, wie sehr sich unsere Haut verbessert hat. Darüber hinaus sind Toner, Reiniger und Intensivöl wunderschön verpackt, sehr ergiebig und riechen angenehm. Überzeugt euch davon gerne auch selbst auf dem Instagram-Profil von Naturkosmetik München. Dort nehmen uns Mareike und ihr Team bei ihren täglichen Aufgaben und im Alltag mit.

 

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die Produkte lediglich eine Empfehlung anhand persönlicher Erfahrungen darstellen. Solltest du Probleme mit deiner Haut haben, sprich den Wechsel von Produkten vorher auf jeden Fall mit dem Hautarzt, Heilpraktiker oder Kosmetiker deines Vertrauens ab. Wir können keine Garantie darauf geben, wie sich die Produkte auf deiner Haut auswirken. 

Was sind deine liebsten, nachhaltigen Lösungen im Badezimmer? Lass' es uns gerne in den Kommentaren wissen oder schreib' uns eine Mail an hello@lemocean.de. Du findest uns außerdem auf Instagram und Facebook. Im nächsten Blogpost erfahrt ihr dann darüber hinaus noch weitere Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Badezimmer :-)

← Älterer Post



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.